Leverage Browser Caching für Google Analytics in WordPress

Hast Du einmal 100 Punkte bei der Optimierung Deines Wordpress Blogs erreicht, kannst Du Dich beruhigt zurücklehnen. Garantiert nicht! Es kommen immer wieder neue Punkte, die Deine Wertung nach unten korrigieren. So auch das Einbinden von Google Analytics. Was Du dagegen tun kannst, zeige ich Dir hier.

Es ist ein ewiges hin und her mit der Optimierung seines Blogs mit WordPress. Da hat man nun die heiß ersehnten 100 Punkte erreicht, installiert ein neues Plugin oder baut „nur“ Google Analytics ein und schon geht die Optimierung bzw die Suche nach einem heißen Tipp von vorne los.

So auch beim schon angesprochenen Analytics Code. Der reine Einbau dieses Snippets ergab bei den Pingdom Tools einen erneuten Fehler.

Leverage Browser Caching für Google Analytics in WordPress

 

Ein weiterer Fehler ist der eingebundene Google Font Lato, der die Bewertung, ja fast, ins bodenlose reißt. Ich beschäftige mich aber zuerst mit Google Analytics und möchte Dir hier ein Plugin vorstellen mit Hilfe dessen Du die analytics.js mittels Cron-Job immer aktuellst selber hosten kannst.

Hier gibt es gleich mal ein paar prima Einstellungsmöglichkeiten. Wie diese aussehen gleich mal vorweg

Complete Analytics Optimization Suite (CAOS) -Einstellungen

Nach der erfolgreichen Einrichtung abspeichern, Cache löschen und erneut testen. Schwupps… Fehler behoben

Leverage Browser Caching für Google Analytics in WordPress

Lediglich der Google Font wird noch moniert. Aber darum kümmere ich mich etwas später.

Fortgeschrittene Version

Nutzer eines Plesk (nginx) Server haben aber noch eine Möglichkeit zu tricksen. Und zwar kann man dies mit Hilfe der „Zusätzlichen nginx-Anweisungen“ und folgendem Code-Schnipsel bewerkstelligen

location = /analytics.js {
	# Proxy zu google-analytics.com
	proxy_pass https://www.google-analytics.com;
	# Benutzerdefinierte expires time
	expires 1y;
}

Ich denke ich brauche dazu auch nichts weiter zu sagen.